Gezupftes Huhn

Gezupftes Huhn

2 Portionen






Zutaten

Sambal Olek

200gr Chillischotten
1 Zwiebel
5 Knoblauch
1dl Olivenöl
1TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
½ TL Curry
½ TL Paprikapulver
Wortchestersauce

Gezupftes Huhn

2 Pouletbrüstli
5dl Hühnerbouillon
2EL Tomatenpürre
½ TL Paprika
Wortchestersauce

Anleitung
Die Chilischoten längs halbieren und von den Keren säubern. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Chili, Zwiebel und Knoblauch mit dem Olivenöl in den Mixer geben und fein mixen (geht auch mit einem Pürierstab, jedoch darauf achten das es in einem hohen schmalen Behältnis gemixt wird).
Eine Bratpfanne erhitzen und die gemixte Paste ohne Zusatz von Öl darin anbraten. Gewürze dazu geben. Es darf ruhig ein bisschen Farbe annehmen, das verleiht dem Sambal einen noch einzigartigeren Geschmack. Wenn sich das Öl von den Chilis «trennt» ist es perfekt.
In einem verschliessbaren Glas ist es mehrere Tage haltbar und zu allem möglichen zu geniessen.
Bouillon aufsetzen und die Pouletbrüstchen darin ca 20 Minuten gar kochen. Die Bouillon wird sich automatisch auf ca die Hälfte reduzieren. Poulet herausnehmen und ein wenig abkühlen lassen, die übrig gebliebene Bouillon auf die Seite stellen.
Das Poulet nun mit den Händen zupfen. Da es eine natürliche Faserung hat wirst du schnell sehen wie es gezupft werden muss, und hier gilt je feiner gezupft umso angenehmer zu essen.
2-3 EL Olivenöl in eine Bratpfanne geben, und das Poulet mit Paprika, und Wortchester darin anbraten. Tomatenpürre zugeben und mitbraten (achte darauf das es nicht schwarz wird da es sonst Bitterstoffe entwickelt).
Mit der Bouillon ablöschen und leicht einkochen lassen. Nun kannst du das Sambal je nach Wunschschärfe hineingeben. Ich empfehle ca 2 Teelöffel.